Selbst-Bewusst Agieren

Arbeit mit inneren Anteilen als Methode zur Selbstreflexion und Grundlage für konstruktive Kommunikation

Kursnummer: SLF-108

Trainingsinhalt

Führungskräfte befinden sich häufig in schwierigen strategischen und emotionalen Entscheidungssituationen. Dabei müssen sie nicht nur mit Stakeholdern zwischen externen, kollidierenden Interessen vermitteln. Auch innerhalb der eigenen Persönlichkeit führen Werte- und Zielkonflikte oft zu einem Sich-infrage-stellen und zu emotionalem Stress.

Mithilfe des Voice Dialogue-Ansatzes lernen die Teilnehmenden die unterschiedlichen Wünsche, Befürchtungen und Glaubenssätze ihrer inneren Anteile kennen und wie diese das Verhalten beeinflussen können. Die Führungskräfte lernen zu verstehen, wie die Interessen ihrer Anteile miteinander zusammenhängen und welche Spannungsfelder daraus resultieren. Durch Kleingruppenübungen und Selbstanalyse entwickeln sie Strategien und Vorgehensweisen, um gezielter mit inneren und äußeren Konflikten umgehen zu können.

Was Sie lernen

  • Mehr „Selbst-Bewusstsein“ als Grundlage konstruktiver Kommunikation 
  • Reflexion über konkurrierende Sichtweisen und ein tieferes Verständnis für innere Werte- und Zielkonflikte
  • Kenntnis der Möglichkeiten, Konflikte (im Innen wie im Außen) anders zu bewerten, aufzulösen und zu nutzen

Wie Sie lernen

  • Wissensvermittlung
  • Übungen
  • Demo-Coaching
  • Kleingruppen 

Für wen

  • Führungskräfte, die sich selbst besser kennen lernen wollen, um andere effektiver führen zu können
  • Führungskräfte mit Interesse an effektiven Methoden zur Persönlichkeitsentwicklung 

Dozenten

Nadjeschda Taranczewski

Nadjeschda Taranczewski
Inhaberin der Conscious U GmbH

Was mich antreibt: Ich glaube daran, dass die Welt mehr bewusste Menschen und Kollektive braucht, die sich konstruktiv und friedlich in einer zunehmend komplexen Welt bewegen können. Bewusstheit verstehe ich hierbei als Kombination aus Präsenz, Reflektiertheit und Verantwortungsbewusstsein. Eine bewusste Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit schließen sich nicht gegenseitig aus – sie bedingen einander. Ich sehe Organisationen als wirkungsvollen Hebel, um das globale Bewusstsein zu stärken und unser kollektives menschliches Potenzial zu entfalten.

Was ich mit diesem Kurs bewegen will: Führungskräfte sensibilisieren für den Umgang mit eigenen Persönlichkeitsanteilen, Vergrößerung ihrer Selbstakzeptanz und des proaktiven Wahrnehmens ihrer Entscheidungsfreiheit als Grundlage von Dialogfähigkeit mit anderen.

Welche Erfahrungen ich mitbringe: Als Diplom-Psychologin, Coach und Gründerin der online-Trainingsfirma Conscious U* habe ich mich spezialisiert auf die Erhöhung von Mitarbeiter-Motivation und Bewusstseinsbildung. Unsere Programme basieren auf meiner mehr als zehnjährigen Erfahrung in der Entwicklung und Durchführung von Persönlichkeits-Entwicklungsprogrammen für Firmen wie z.B. McKinsey, Egon Zehnder und deren Klienten. Mein Ziel ist die Entwicklung von agilen, lernenden und regenerativen Organisationen durch die Stärkung von Metakompetenzen wie Selbst-Reflexion, Dialogkompetenz und Eigenverantwortung auf allen Ebenen eines Unternehmens.

Zeit und Ort

Zeit: 04.04.2019, 09:30-17:30 Uhr
Ort: ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator
1. OG
Neue Promenade 6
10178  Berlin
Kursnummer: SLF-108

Sie interessieren sich als Organisation für die Buchung von Einzeltrainingsplätzen? Dann kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung.

Zurück zur Übersicht zum Programm