Scrum, Kanban & Co.

Agiles Projektmanagement situativ passend nutzen

Kursnummer: MSK-113

Trainingsinhalt

Agiles Projektmanagement, vor allem Scrum und Kanban, werden viel diskutiert – und mal als Geheimwaffe, mal als Bedrohung funktionierender Strukturen dargestellt. Doch wann macht es überhaupt Sinn, agil zu arbeiten? Geht das auch, wenn man Projekte außerhalb der IT-Branche führt, wo die Methoden ja entwickelt wurden? Muss man konsequenterweise gleich die ganze Organisation ändern? Oder kann man auch einzelne Projekte agil führen oder sogar nur einzelne Elemente nutzen?

Dieses Training vermittelt einen Überblick darüber, was agiles Projektmanagement bedeutet und wann und wozu man es einsetzen kann. Außerdem werden einzelne Elemente vorgestellt und gemeinsam erprobt, die man auch losgelöst von einer übergreifenden agilen Architektur nutzen kann.

Was Sie lernen

  • Grundsätze und Haltung des agilen Projektmanagements
  • Mögliche Einsatzbereiche und Bedingungen für den erfolgreichen Einsatz agiler Methoden
  • Ausgesuchte Scrum-Elemente, die man auch losgelöst von einer agilen Gesamtarchitektur einsetzen kann

Wie Sie lernen

  • Theoretischer, praxisbasierter Input
  • Gemeinsames praktisches Erproben der ausgesuchten Elemente
  • Peer Feedback

Für wen

  • Interessierte an agilen Projektmanagement-Methoden
  • Führungskräfte aus den verschiedensten Sektoren, die sich mehr Selbstorganisation in ihrem professionellen Verantwortungsbereich und/oder darüber hinaus wünschen

Dozent:innen

Bettina Fackelmann

Dr. Bettina Fackelmann
Inhaberin „Lösungen durch konstruktive Kommunikation“

Was mich antreibt: Konstruktive Rahmen schaffen, um langfristig wirksame Lösungen zu ermöglichen.

Was ich mit diesem Kurs bewegen will: Orientierung vermitteln und ermutigen, in sinnvollem Umfang agil zu arbeiten.

Welche Erfahrungen ich mitbringe: Ich bringe 10 Jahre Erfahrung in agilem Projektmanagement auf IT-Projekten mit sowie die Perspektive als Angestellte, Freelancer und Unternehmerin. Neben Top-down und lateraler Führungserfahrung in unterschiedlichsten, auch internationalen Settings verfüge ich über umfangreiche Beratungserfahrung im privaten und politischen Sektor. Ich bin „Hands-on“-Systemtheoretikerin und erfüllte erfolgreich die Funktion als Product Owner in einem selbst initiierten, wissenschaftlichen Projekt. Zudem bin ich Coach agil arbeitender Teams.

Zeit und Ort

Zeit: 06.07.2017, 09:30-17:30 Uhr
freie Plätze
Ort: ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator
1. OG
Neue Promenade 6
10178  Berlin
Kursnummer: MSK-113

Sie interessieren sich als Organisation für die Buchung von Einzeltrainingsplätzen? Dann kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung.

Zurück zur Übersicht