Das ist kein Rembrandt, sondern KI.

 
Künstliche Intelligenz (KI / AI) ist sogar in der Kunst angekommen und erweckt Alte Meister wieder zum Leben [mehr]. Sie prägt unseren Alltag in all ihren Formen – von Siri auf unseren Smartphones bis zur Musikauswahl bei Spotify.

In vielen Organisationen ist das Bild ein anderes. KI steckt hier oft noch in den Kinderschuhen! Sie fragen sich: Was heißt KI denn für meine Organisation? Brauchen wir das überhaupt und wenn ja, was ist der Use Case? Inwiefern kann ich als Führungskraft einen sinnvollen Beitrag leisten?

Das Lab »Leading AI« macht Sie fit für KI

Gemeinsam mit uns lernen Sie oder Ihre Führungskräfte alle relevanten Basics, um KI nicht nur zu verstehen, sondern auch in Ihrer Organisation proaktiv zu gestalten. Gemeinsam mit uns entwickeln Sie einen vorzeigbaren Prototyp, Ihr eigenes KI Minimum Viable Product. Gleichzeitig bauen Sie Ihre digitale Führungskompetenz aus. Lassen Sie auf das Buzzword KI endlich Taten folgen – co-kreativ und hands-on!

 

 

Ihre Learnings

Klarheit und Kompetenz im Umgang mit Daten und KI [mehr]

Sie haben ein Verständnis für Themen wie Machine Learning, sind »data literate« und fühlen sich sicher, Führung bei KI zu übernehmen

Erfahrung in Agile Working und Design Thinking [mehr]

Sie können zügig zentrale Use Cases entwickeln, kennen die Implementation von Best Practices und wissen, wie man mit KI nachhaltig (Kunden-)Nutzen stiftet

Gestaltungsfähigkeit in der Digitalen Transformation [mehr]

Sie sind vertraut mit den zentralen Fähigkeiten, um aus Daten zu lernen, wissen, welchen Mindset Shift es braucht und sind bereit, die Digitale Transformation ihrer Organisation auf das nächste Level zu heben

Wie KI bereits Mehrwert stiftet

Beispielhafte Use Cases für das Lab:

  • Weniger Downtime durch vorausschauende Wartung

    Predictive Maintenance ermöglicht eine proaktive Wartung von Maschinen oder Ausrüstung zum besten Zeitpunkt. So wird die Produktivität erhöht und Just-in-Time-Fertigung ermöglicht.

  • Besseres Sales durch gezielte Empfehlungen

    Recommender Systems helfen Online- und Offline-Organisationen, die Interaktion der Nutzer zu erhöhen. Sie empfehlen z.B. Dienstleistungen oder Produkte auf der Grundlage von Präferenzen und bisherigen Käufen.

  • 24/7-Verfügbarkeit mit virtuellen Assistenten

    Viele Kund_innen möchten rund um die Uhr Dienstleistungen in Anspruch nehmen oder Fragen stellen können. Virtuelle Assistenten können Kund_innen helfen, wenn z.B. keine Menschen erreichbar sind.

  • Zufriedenere Kund_innen durch besserer Qualitätskontrolle

    Die Erkennung von Anomalien hilft, Probleme mit Produkten zu finden, die vom Menschen nicht erkannt werden. Reklamationen von Kund_innen können somit reduziert werden.

  • Abwanderungen mit Prognosen reduzieren

    KI kann in bestimmten Fällen früh genug vorhersagen, wer z.B. im Begriff ist zu kündigen, sodass Mitarbeitende proaktive Schritte unternehmen können, um dies zu verhindern.

  • Bessere Bestandsverwaltung

    KI rund um die Computer Vision hilft, schnell einen Einblick in den aktuellen Zustand des Inventars zu gewinnen. Zeitersparnis und Kosteneffizienz sind zentrale Vorteile.

  • Leistungsfähigere Betrugsprävention

    KI hat sich als hilfreiche Technologie zur Verhinderung vieler Arten von Betrug erwiesen. Es ist nun vielfach möglich, betrügerische Aktionen zu erkennen, sobald sie stattfinden.

  • Glücklichere und gesündere Mitarbeiter_innen

    KI kann z.B. Führungskräften datenbasierte Ratschläge geben, was sie verbessern können, um ihre Teams zufriedener zu machen. Gesteigerte Teameffektivität und Innovation sind mögliche Outcomes.

  • Reduzierung der für Verträge benötigten Zeit

    Rechtsabteilungen verlieren in der Regel viel Zeit, wenn sie z.B. Dokumente prüfen oder immer wieder ähnliche Dokumente erstellen. KI kann helfen, dass sie sich komplexen Fragen widmen können.

  • Neuentdeckungen im Bereich R&D

    KI ermöglicht z.B. eine zügigere und effektivere Entdeckung von Therapien. Allein in der pharmazeutischen Wertschöpfungskette können durch KI viele Schritte signifikant verbessert werden.

Ihre Learning Journey ...

Werden Sie zum AI for Impact Champion! Gemeinsam mit ein bis zwei weiteren Führungskräften aus Ihrem Haus und Peers aus anderen spannenden Organisationen durchlaufen Sie eine Learning Journey aus drei intensiven, zweitätigen Blockformaten, die durch Micro Learnings und konsequenten Austausch in den Arbeitsphasen zwischen den Modulen ergänzt werden.

 

Während des Labs begleitet die Expert Community von LEAD Machine Learning Sie auch in der technischen Entwicklung Ihres Minimum Viable Products. Von KI-Bildverarbeitung bis hin zu Virtuellen Assistenten – wir sind an Ihrer Seite beim Bau Ihres ersten KI-Prototyps! Sie brauchen kein Vorwissen.

 

 

... über 10 Wochen

  • Problem + Data = Value with AI: Die Potentiale von KI für (Kunden-)Nutzen und die zentralen Funktionsweisen verstehen
  • User Centricity: Einblicke und Verständnis schaffen mit Stakeholder Mapping und Empathy Map zur Use Case Identifikation
  • Case Reviews: In interorganisationalen Teams im Design Thinking Prozess arbeiten
  • Role Reflection: Startpunkt, Anforderungen und Zielbild als Führungskraft in der Digitalen Transformation reflektieren
  • Next Steps: Das weitere Vorgehen bis zum nächsten Modul erarbeiten, insbesondere Thema Data Collection

Open Lab mit Guest Speaker: »Big Data, Bias & Business – Weshalb KI Führung und Verantwortung braucht«

  • Data First: Gemeinsame Analyse der Datengrundlage und Exploration möglicher KI-Ansätze zur Problemlösung
  • Coding Things Up: Die Basics rund um Programmierung, Algorithmen, maschinellem Lernen und Datenschutz entdecken
  • Prototyping: Einen Click Dummy für User Testing erarbeiten
  • Conveying AI: KI vermitteln und andere partizipativ über KI-Story einbinden lernen
  • Next Steps: Die zentralen ToDos für die nächste Arbeitsphase herausarbeiten

Micro Learnings (Beispiele): Deep Work, Agile Principles, Leading with Questions, AI 101

  • Getting Things Done: KI-Prototyp (bzw. je nach Fortschritt Minimum Viable Product) finalisieren
  • Pitching for Impact: Communication Slam erarbeiten und Projektpräsentationen vorbereiten, um in der Organisation Backing zu erhalten
  • Retrospective: Zentrale Learnings erarbeiten und reflektieren
  • Scaling AI: Nächste Schritte definieren, um aus KI tatsächlich nachhaltig Wert zu schöpfen
  • Celebration: Erfolge feiern und Netzwerk stärken

Was Führungskräfte dazu sagen

Quick Facts zum Lab »Leading AI«

Für wen?

  • Das Lab ist genau das Richtige für Sie und Ihre Führungskräfte, wenn ...
    • ... Sie Künstliche Intelligenz für Ihre Organisation und darüber hinaus aktiv und mit Verantwortung vorantreiben wollen
    • ... Sie praxisnah ins Thema einsteigen, schnell Erfolge sehen und Ihre Kultur konsequent auf Innovation drehen möchten
    • ... unter den zwei bis drei Teilnehmenden aus Ihrem Haus eine Person Decision Power mitbringt

    Wie genau?

    • Sie arbeiten mit Peers an konkreten Herausforderungen aus Ihrer Praxis und bauen tatsächlich ein KI Minimum Viable Product, also einen vorführbaren Prototyp
    • Sie werden von einer Expert Community begleitet und von einer erfahrenen Faculty konsequent in Ihrer Entwicklung und Ihrem Vorhaben unterstützt
    • Sie wachsen durch individuelle Beschäftigung mit Ihren Anforderungen in Zeiten digitaler Transformation und fundamentalem Wandel

    Kleingedrucktes?

    • Zeitraum: Mitte Januar 2021 bis Ende März 2021 [Modul 1: 14./15.01.  ––  Modul 2: 11./12.02.  ––  Modul 3: 25./26.03.]
    • Ihr Zeitaufwand: Neben den drei zweitägigen Blockformaten sollten Sie ca. 10% Ihrer Woche für das Lab bereithalten
    • Covid-19: Je nach aktueller Lage gestalten wir die Formate so, dass eine sichere Lernatmosphäre ermöglicht wird
    • Gebühr: EUR 12.500 (zzgl. USt) pro Organisation für bis zu drei teilnehmende Führungskräfte, inkl. Tech Support zwischen den Blockformaten

    Diese Faculty freut sich auf Sie!

    Tim R. Schleicher

    "Ich mag Menschen und Maschinen! Als Gründer von LEAD Machine Learning arbeite ich jeden Tag mit beiden, um Führungskräfte fit zu machen und durch KI tatsächlich Probleme zu lösen."

    Dr. Therese Thürmer

    "Führung und KI gehören für mich zusammen! Als Projektleiterin bei LEAD begleite ich Organisationen dabei, im 21. Jahrhundert nicht zum Spielball zu werden, sondern selbst zu gestalten!"

    Maj Seider

    "Ich liebe es, Organisationen voranzubringen und gleichzeitig der Komplexität um uns herum Sinn zu geben. Als Partnerin bei LEAD hebe ich »Digitale Transformation« auf‘s nächste Level."

    Alessandro Schneider

    "Mit Führungskräften KI zu implementieren ist eine Schatzsuche. Als Head of Data Science bei LEAD Machine Learning bringe ich den Kompass mit – suchen müssen wir aber gemeinsam!"